24.05. Livø – die Perle im Limfjord

  • Mi 24.05.2017

Die Flaggenparade am Morgen gehen wir mit deutlich weniger Enthusiasmus an. Früh machen wir uns auf den Weg die Insel zu erkunden. Wir verzichten diesmal auf die Fahrräder und machen lieber unsere 10.000 Schritte für heute voll.

Wir werden nicht enttäuscht. Das Grün der Wälder und Wiesen, der satte Duft des Waldes, das Sonnenlicht, das sich durch die Baumwipfel ergießt und uns ein unvergleichbares Lichtspiel bietet, versetzen uns in eine andere Welt.

Libellen, die wie kleine Feen zahlreich um uns herum tanzen,  heißen uns Willkommen. Wir wollen diesen Moment mit Bildern festhalten, aber sie lassen sich einfach nicht mit unserer Kamera einfangen.

Wir gehen kreuz und quer durch den Wald, verlieren jegliche Orientierung, aber die Insel ist klein und so ist es eigentlich unmöglich sich ernsthaft zu verlaufen. Mit der Gewissheit lassen wir uns einfach treiben und erfreuen uns an den vielen kleinen Dingen am Wegesrand und der Schönheit der Natur.

Am Ende sitzen wir bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen in der Plicht, genießen die Eindrücke des Tages und wollen gar nicht weiter. Wenn wir jetzt jedoch nicht den Absprung schaffen, werden wir Aalborg wahrscheinlich nicht mehr erreichen. Wir sinnieren, wie schön es wäre mehr Zeit zu haben und geben uns das Versprechen, den Limfjord noch ein weiteres Mal zu besuchen und in Ruhe zu erkunden – hier gibt es noch so viel zu sehen.

Dann machen wir uns auf den Weg, der Wind hat auf 5-6 Bft aufgefrischt, davon lässt sich Danni aber inzwischen nicht mehr beeindrucken. Auf geht’s…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.